Direkt zum Seiteninhalt

Termine

REMSCHEID Die Band „BalandaBeat“ spielt im POM.

Die Band „BalandaBeat“ gibt am Samstag, 4. November, im POM an der Hindenburgstraße ein Benefizkonzert für den in Neu Delhi lebenden Inder Maksood Ali. Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Glaube ist der Vogel, der singt, wenn die Nacht noch dunkel“ ist.
In der indischen Hauptstadt wird es eine halbe Stunde vor Mitternacht sein, wenn die Band ihr Publikum um 20 Uhr mit Didgeridoo-, Trommel-, Gitarren-, Trompeten- und Flöten-Klängen zu einer musikalischen Weltreise einlädt.
Einige dieser Klangfolgen sind Maksood Ali nicht ganz fremd. Die mit dem Islam verbundenen sufischen Weisen zum Beispiel werden häufig von indischen Trommeln und Längsflöten getragen. Der 59-Jährige, der zwei erwachsene Söhne hat, hat ein Nierenleiden. Er fällt seinen Angehörigen nun zur Last, weil er schwer krank ist und dialysepflichtig. Wenn Maksood Ali deutscher Staatsangehöriger wäre, würde seine Krankenversicherung ihn drei Mal in der Woche zur Blutwäsche schicken. Doch Maksood Ali ist indischer Staatsbürger. Er ist arm und, wie die meisten seiner Landsleute auch, nicht krankenversichert. Die Familie ist bereits hoch verschuldet, weil man die ersten Monate an der künstlichen Niere mithilfe von Darlehen bezahlt hat. Umgerechnet 350 Euro kostet die Behandlung in einer Privatklinik im Monat. ma

Samstag, 4. November, 20 Uhr, POM, Hindenburgstraße

Quelle: RGA, Ausgabe 3.11.2017
(c) 2005-2018 Balandabeat
Zurück zum Seiteninhalt